Hände in die Taschen!


Bei den Workshoptagen Drehbuch/Dramaturgie und Bildgestaltung wurden die Jugendlichen auf die Produktionswoche vorbereitet.

"Als erstes: Hände in die Tasche!" so die Kamerafrau Christine Elmer zu den Dresdener Jugendlichen. "Lasst die Gegend, in der ihr Euch befindet, erst einmal auf Euch wirken und lasst euch dabei nicht ablenken." Dieser und viele andere Tipps wurden den CITYZOOMS Teilnehmern bei den Workshoptagen Drehbuch/Dramaturgie und Bildgestaltung mit auf den Weg gegeben. Wie schreibe ich eigentlich eine Geschichte? Wie setze ich diese bildlich um, und wie bediene ich eine Kamera? sind Fragen, die sich die Jugendlichen nun nicht mehr stellen. Nach einer morgendlichen Einführung in das jeweilige Metier mussten die Nachwuchsfilmer das Gelernte gleich umsetzen. Sie schrieben fleißig Drehbücher und erprobten Kameraeinstellungen rund um den Produktionsladen in der Weissen Gasse. Doch es wurde nicht nur gearbeitet, die jungen Filmemachern befragten in einem Werkstattgespräch die Profis nach ihrem Werdegang. Nach zwei anspruchsvollen Workshoptagen sind die Teilnehmer umso gespannter auf die eigenen Drehtage in ihren Zooms.

Cityzooms Dresden (08.02.2009)

Ticker

save the date zum film>>up-Lernkongress

Der Lernkongress wird den Fokus auf nationale und internationale Projekte richten, die Kooperationen von Schule und außerschulischen Filmpartnern erfolgreich realisieren.

Bilder

 

Die ersten Drehbücher entstehen

 

Kamera läuft!

 

Einer muss die Kamera tragen!